Den Easy Star in der Spektrum DX6 programmieren

Immer wieder erhalten wir Anfragen wie man dieses und jenes Modell in der Spektrum DX 6 programmiert. Hier eine einfache Anleitung für Anfängermodelle wie den Multiplex EasyStar.

Den Empfänger einbauen

ML_201605110003Der Empfänger wird mit einem Stückchen Klettband in das Modell eingebaut. Das Flauschband wird dazu auf die Unterseite des Empfängers geklebt, das Hakenband ins Modell eingeklebt. Da der Kleber des selbstklebenden Bandes auf dem Kunststoff des Flugzeuges nicht besonders gut hält, empfiehlt es sich das Hakenband zusätzlich mit einem Tropfen Sekundenkleber zu sichern. Die Stecker werden in folgende Buchsen am Empfänger eingesteckt.

  • THRO – Der Stecker des Drehzahlstellers. Der Drehzahlsteller oder Regler ist beim Easy Star weit hinten im Modell eingebaut. Es ist eine kleine in Schrumpfschlauch eingepackte Platine, aus der die beiden Akkukabel, Die 3 Motorkabel und das ein buntes 3-adriges dünnes Servokabel mit einem schwarzen Stecker am Ende herausschauen. Beim Easy Star ist das Kabel anders als die Servokabel gelb/rot/braun.
  • ELEV – Der Stecker des Höhenruderservos. gelb/rot/schwarz
  • RUDD – Der Stecker des Seitenruderservos. gelb/rot/schwarz
  • Alle anderen Steckplätze am Empfänger bleiben frei.ML_201605110001

Den Sender programmieren

ML_201605120001Der EasyStar ist ein einfaches Modell, welches in der Grundversion nur über das Höhen und das Seitenruder gesteuert wird. Am Sender sind daher nur wenige Einstellungen vorzunehmen. Hier ist eine Schritt für Schritt Anleitung für die Spektrum DX6.

  • Das Rollrad rechts neben dem Display gedrückt halten und den Sender dabei einschalten.
  • Mittels drehen und drücken des Rollrades den Menüpunkt Modellauswahl auswählen
  • Mit dem Rollrad ganz nach unten scrollen und den Menüpunkt <Neues Modell anlegen> auswählen
  • Die Markierung auf „ANLEGEN“ bewegen und auswählen.
  • Nun Modelltyp wählen und den Eintrag Flugzeug bestätigen
  • Die Nachfrage ob die Daten ersetzt werden sollen nochmals bestätigen
  • Modellname auswählen und die Standardbezeichnung  „Nr: Kunst“ durch „EasyStar“ ersetzen. Dies geschieht durch drücken und drehen des Rollrades. 1x drücken Buchstaben ändern nochmal drücken Cursor bewegen. Ist dies erledigt den Punkt „HOCH“ auswählen und zum Menü zurückkehren
  • Den Punkt Flugzeugtyp auswählen und Fläche 2 Querruder (für später) und Leitwerk „Normal“ einstellen. Dann zum Punkt „>>“ weiter springen und das gewünschte Modellbild auswählen. Durch die Auswahl von „Menü“ wird die Einstellung gespeichert und es geht zurück zum Menü.
  • Die Einstellungen im Systemmenü sind damit vollständig

Um das Steuern für den Anfang zu vereinfachen ist noch eine weitere Einstellung im Hauptmenü sinnvoll. Der Easy Star wird zunächst nur über das Seitenruder und das Höhenruder gesteuert. Später lässt sich das Modell auf Querrudersteuerung erweitern. Da das Seitenruder zunächst die Funktion des Querruders mit übernimmt ist es einfacher wenn das Seitenruder zunächst mit dem Querruderknüppel gesteuert wird. Die kann man zwar auch dadurch erreichen, indem man das Seitenruderservo am Empfänger in die Querruderbuchse steckt, eleganter geht dies jedoch mit einem Mischer. Der wird so programmiert.

  • ML_201605120004Wenn noch nicht geschehen durch die Auswahl von <Hauptmenü> aus dem Systemmenü des Senders ins Hauptmenü wechseln. (Ein zurück Wechseln ist bei eingeschaltetem Sender nicht mehr möglich)
  • Das Menü Mischer auswählen
  • Den Eintrag „QR > SR“ auswählen
  • Die beiden 0% Zeilen auswählen und mittels Rollrad auf 100% ändern und bestätigen
  • Die Zeile „Schalter:“ von Aus auf Ein ändern (wählt man hier einen Schalter z.B. F kann man die Funktion später im Betrieb an und aus schalten, im Moment ist das nicht von Nutzen)
  • ML_201605120003HOCH auswählen
  • Das Menü durch Klicken auf <Hauptmenü> verlassen

Höhen und Seitenruder lassen sich nun mit dem rechten Knüppel steuern. Der linke Knüppel steuert ebenfalls das Seitenruder und das Gas. Wird der EasyStar später einmal auf Querruder umgerüstet, so muss dieser Mischer nur deaktiviert werden, damit der Rechte Steuerknüppel die Querruder und der linke das Seitenruder steuert.

Den Empfänger an den Sender binden.

Wurde die Fernsteuerung als Set mit Sender und Empfänger gekauft, sind diese in der Regel bereits aneinander gebunden. Hat man jedoch beide Teile einzeln erworben, so muss der Empfänger erst „lernen“ auf welchen Sender er hören muss. Diesen Vorgang nennt man Binden. Das Binden geht bei der Spektrum DX6 und dem AR610 Empfänger wie folgt vonstatten.

  • Den Sender einschalten
  • Den richtigen Modellspeicher auswählen bzw ein neues Modell anlegen wie oben beschrieben und die nötigen Sendereinstellungen vornehmen.
  • Den Gasknüppel in die untere Position bringen und die Trimmer für Seitenruder, Querrunder und Höhenruder auf Neutral einstellen
  • Den Sender wieder ausschalten
  • Den Bindestecker in die Buchse BND/BAT am Empfänger Stecken
  • Den Empfänger mit Strom versorgen indem ein Akku an den Regler angeschlossen wird. (Vorsicht, für den Fall das die Luftschraube anläuft)
  • Den runden schwarzen Bindeknopf links neben der Antenne drücken und gedrückt halten, dabei den Sender einschalten und den Knopf wärend des Bindevorganges gedrückt halten.
  • Nach erfolgreichem Binden den Knopf loslassen.
  • Den Akku vom Modell abziehen
  • Den Bindestecker ebenfalls abstellen
  • Den Sender ausschalten

Im Späteren Betrieb wird immer Zuerst der Sender eingeschaltet, dann das Modell beim Ausschalten erst das Modell, dann der Sender. Das kann man sich leicht merken wenn man sich vorstellt, das das Einschalten des Senders mit dem Einsteigen ins Flugzeug zu vergleichen ist. Das Anstecken des Akkus repräsentiert das Anlassen des Motors.

Der Pilot eines Manntragenden Flugzeuges steigt erst in sein Flugzeug und lässt danach den Motor an. Ist er gelandet stoppt er erst den Motor und steigt erst danach aus dem Flugzeug.

Einen Rudercheck durchführen

ML_201605110006Beim Fertigstellen des Modells war ein Punkt noch offen geblieben. Die Anlenkung des Höhenruders. Diese holen wir jetzt nach. Dazu wird erst die Fernsteuerung eingeschaltet, danach wird der Akku an den Regler angesteckt. Bei den nun folgenden Arbeiten sollte der Sender an einer Stelle liegen, an der niemand an den Gasknüppel kommen kann. Die Luftschraube kann auch bei einem so kleinen Modell ernsthafte Verletzungen hervorrufen, wenn Sie unbeabsichtigt anläuft.

Wer ganz sicher gehen will, demontiert bei Arbeiten am Modell die Luftschraube oder trennt die Kabel vom Drehzahlsteller zum Motor.

Als nächstes wird am Sender geprüft ob die Trimmer für Höhenruder, Seitenruder und Querruder in der Mittelstellung sind. Dann wird mit einem passenden 6Kant-Schraubendreher die Schraube des Gestängeanschlusses am Ruder gelöst und das Ruder parallel zum Leitwerk gestellt. Dann wird die Schraube wieder angezogen.

Es ist sinnvoll die Schrauben mit etwas Schraubensicherung zu sichern. Notfalls kann dies auch ganz vorsichtig mit Sekundenkleber geschehen, allerdings sind die Verbindungen dann nie wieder lösbar. Das an sich abnehmbare Höhenleitwerk des Easy Star lässt sich dann nicht mehr abnehmen und das Modell passt nicht mehr zum Transport in den Karton.

ML_201605120002Sind Höhenruder und Seitenruder ausgerichtet und gesichert. Wird die Laufrichtung der Servos geprüft. Von hinten gesehen muss ein Knüppelausschlag nach Rechts das Ruder nach rechts bewegen und umgekehrt.

Ein drücken des Höhenruderknüppels nach Vorn muss das Höhenruder nach unten bewegen.

Läuft eines der Servos falsch herum, so lässt sich das am Sender im Menü Servoeinstellung verstellen indem man den Cursor auf das Wort Servoweg bewegt, bestätigt und bis zum Menü Laufricht. weiter scrollt.

4 Gedanken zu „Den Easy Star in der Spektrum DX6 programmieren

Kommentare sind geschlossen.